Spenden

Das wirksamste Mittel der Vorbeugung ist Aufklärung. Eine Impfung gibt es (noch) nicht. Das Virus ist nicht aus dem Körper zu entfernen, kann aber bei guter Behandlung in Schach gehalten werden. Safer Sex und Safer Use bleiben auf absehbare Zeit die einzigen Möglichkeiten, sich vor einer Infektion zu schützen.

Die dafür „passende“ Präventionsarbeit braucht Zeit und Räume – ebenso wie die Erhaltung oder Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit HIV und AIDS.

Das kostet Geld.

Seit vielen Jahren wird diese Arbeit der AIDS-Hilfe Freiburg e.V. durch Zuwendungen der öffentlichen Hand unterstützt, insbesondere durch die Stadt Freiburg. Darüber hinaus erhalten wir Fördermittel von den Landkreisen Lörrach, Waldshut, Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald sowie dem Land Baden-Württemberg.

Diese Fördermittel bilden den unverzichtbaren Grundstock unserer Arbeit. Dafür sind wir sehr dankbar – wohlwissend, dass es sich um freiwillige Zuwendungen handelt, die immer wieder neu verhandelt werden müssen.

Mit diesen Fördermitteln sind jedoch nicht alle unseren notwendigen Aufgaben zu bezahlen.

Deshalb benötigen wir Ihre Hilfe

Mit Ihrer Spende, Ihrer Mitgliedschaft oder einer Hinterlassenschaft tragen Sie nicht nur zur Verbesserung der Lebenssituation von HIV-Infizierten und Aids-Erkrankten bei und unterstützen unsere Aufklärungsarbeit, sondern setzen auch ein Zeichen der Solidarität.

Unser Spendenkonto:

AIDS-Hilfe Freiburg e.V.
Konto 209 22 74
BLZ 680 501 01
(Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau)

IBAN DE95 6805 0101 0002 0922 74
SWIFT-BIC FRSPDE66XXX

Spendenbescheinigung:
Bitte geben Sie uns Ihre Adresse an. Wir schicken Ihnen dann umgehend eine Spendenbescheinigung zu.